Über uns

Der Lukas Verlag ist ein kunst-, kultur- und zeitgeschichtlich ausgerichteter, unabhängiger, eigentümergeführter Wissenschafts- und Sachbuchverlag. Er wurde im Dezember 1995 von Frank Böttcher gegründet. Ungeachtet seines guten Rufs in Fachkreisen sowie beim allgemeinen Publikum und eines inzwischen mehr als 400 Titel umfassenden, vergleichsweise breiten Programms handelt es sich nach wie vor um ein recht kleines Unternehmen. Sein Renommee verdankt der Lukas Verlag vor allem zahlreichen Büchern über den Widerstand gegen das NS-Regime oder zum Alltag in der DDR sowie zur Kunst- und Architekturgeschichte des Mittelalters und des 19. Jahrhunderts. Mit Blick auf unser regionalgeschichtliches Engagement kann sogar behauptet werden, dass wir eines der weithin ambitioniertesten Programme zur Kulturgeschichte der historischen Mark Brandenburg vertreten. Gelegentlich widmen wir uns aber auch philosophischen und musikwissenschaftlichen Fragestellungen, der Fotografie oder der zeitgenössischen bildenden Kunst.

Seit 2003 verlegt der Lukas Verlag außerdem ein kleines Programm an Postkarten – zuerst in der »Edition Heimatkunde« aus der Wahlheimat Prenzlauer Berg, seit 2006 auch mit schönen, sperrigen, launigen, banalen und aufregenden Motiven aus Berlin-Mitte. Dazu kam im Jahr 2015, im Rahmen der Arbeit am Band Käthe Kollwitz in Berlin, das Postkartenprogramm des Käthe-Kollwitz-Museums Berlin.